Go back
Go back

Interaktion

Durch den regen Austausch und prägnante Vorträge steigt die Wissenskurve der Teilnehmer steil an. Die Innovation Journey vereint den Wissens-Input mit Interaktion zu einer dynamischen Reise.

#interaction

Fokus

Sites und Speaker werden exklusiv auf die Fragen der Teilnehmer durch ein kuratiertes Programm zugeschnitten. Wissen wird gebündelt und durch den Blick in die Kreativlabore binnen kürzester Zeit gefestigt.

#focus

Know-how

SZ Scala und die Messe München bündeln ihre Kompetenzen in einem neuartigen Wissens- und Erlebnisformat. Die Messe München bringt ein globales Netzwerk sowie Organisations- und Branchenkompetenz mit. Die Moderatoren von SZ Scala ordnen die Informationen ein, geben Kontext und stellen die richtigen Fragen.

#knowhow

Netzwerk

Die Innovation Journey führt Menschen zusammen. Kreative und Techniker, Experten und Newcomer entwickeln Impulse für zukunftsorientierte Lösungen und ersinnen Ideen, wie Unternehmen der Wandel zum modernen Corporate gelingt.

#network

Spaß

Bei Get-Togethers an ausgewählten Locations gibt es Raum und Zeit für gute Gespräche.

#gettogether
Start to explore

Next Innovation Journey

Innovation Journey 3.0 - Embrace the robots!

20. - 21. Juni 2018, München

Bei der Innovation Journey 3.0 dreht sich alles um Zukunftstrends aus Robotics, künstlicher Intelligenz und Arbeit 4.0. Sie treffen Vordenker aus Wissenschaft und Praxis, um Einblick in folgende Fragen zu gewinnen:

  • Wie werden Digitalisierung, KI und Robotik unser berufliches und privates Umfeld verändern?
  • Sind Unternehmen und wir als Menschen heute schon auf ein Leben & Arbeiten an der Seite von Maschinen vorbereitet?
  • Welche Regeln – insbesondere in Produktentwicklung, Kommunikation und Recruiting – gilt es in einer Welt neuer Technologien und Devices zu beachten?

Den Anknüpfungspunkt dazu bietet die automatica, die Leitmesse für smarte Automatisierung und Robotik.

Tickets und Anmeldung
Der Preis für die Teilnahme an der Innovation Journey 3.0 inkl. Zugang zur Automatica sowie aller Veranstaltungselemente beträgt EUR 1990,- zzgl. MwSt.

Unser Angebot für Sie:
Kommen Sie als Führungskraft zusammen mit Ihrem Innovationsexperten, erhalten Sie beide jeweils ein reduziertes Ticket von nur EUR 1490,- zzgl. MwSt.
Anmeldungen werden unter Angabe von Vorname, Nachname und Mailkontakt unter mail@innovationjourney.net entgegengenommen. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
Wir freuen uns auf Sie!

TICKETS

EUR 1.990,- zzgl. Mwst.
Jetzt teilnehmen

Die Experten

Joerg Blumtritt
datarella

Joerg Blumtritt ist Gründer der Unternehmen Datarella GmbH, München und Baltic Data Science Sp. z o. o., Danzig. Zu seinen Kunden gehören unter anderem Siemens, Intel, Walt Disney, Munich Re oder SES Astra. Joerg Blumtritt ist außerordentlicher Professor an der New York University NYU und unterichtet Data Science und Blockchain Technologie.

Dr. Maximilian Krinninger
Medineering GmbH

Maximilian Krinninger ist Gründer und Geschäftsführer der Medineering GmbH, einem Startup für Surgical Robotics aus München. Bereits im Rahmen seiner Promotion im Bereich Medizintechnik an der Technischen Universität München entwickelte er ein robotisches Assistenzsystem für die Chirurgie. Auch beruflich widmete er sich als Produktmanager bei der TRUMPF Gruppe dem Bereich Surgical Robotics. Um seine Vision eines Robotik-Konzepts, welches exakt auf die speziellen Bedürfnisse der Chirurgie ausgerichtet ist, zu realisieren, gründete er 2014 gemeinsam mit Stephan Nowatschin Medineering. Dort leitet er die technologische Produktentwicklung, die durch enge Zusammenarbeit mit klinischen Partnern geprägt ist.

Ulrich Schäfer
Süddeutsche Zeitung

Ulrich Schäfer schreibt seit Juli 2003 für die Süddeutsche Zeitung, zunächst drei Jahre im Parlamentsbüro in Berlin, seither in München. Gemeinsam mit Marc Beise leitet er die SZ-Wirtschaftsredaktion. Außerdem moderieren und organisieren die beiden zusammen den SZ-Wirtschaftsgipfel, Deutschlands großen Wirtschaftskongress. Er ist Autor mehrerer erfolgreicher Sachbücher, darunter „Der Crash des Kapitalismus“ und „Deutschland digital – Unsere Antwort auf das Silicon Valley“. Er beschäftigt sich als Wirtschaftsjournalist vor allem mit Globalisierung und Digitalisierung, Wirtschaftspolitik und Finanzmärkten.

Andreas H. Schuler
Accenture Industrial IIoT Center Garching 

Andreas H. Schuler ist Leiter des Accenture Industrial IIoT Center in Garching seit dessen Gründung im Februar 2017. Bereits in 1994 stieg er bei Accenture ein, seit 2001 ist er Mitglied der Geschäftsführung. Schuler ist Experte in den Themenfeldern Industry 4.0, Business Intelligence, Analytics/AI, Digital Transformation und Industrial IoT. Er verfügt über drei Hochschulabschlüsse (Logistik, International Business und Internationales Finanzwesen), die er an Universitäten in Deutschland, den USA und in UK erwarb. Schuler leitet Workshops zum Thema Digitale Transformation und veröffentlichte zahlreiche Artikel und Studien sowie Bücher, in denen er sich mit zukunftsweisenden Themen auseinandersetzt.

Kubilay Topal
Topalsson GmbH

Kubilay Topal ist Gründer und CEO der Topalsson GmbH.  Er studierte Maschinenbau an der TU Darmstadt und Medienwissenschaften an der TU Ilmenau und gründete in 2010 die Topalsson GmbH in München. Seither realisiert das Unternehmen Digitalisierungslösungen für Unternehmen wie z.B. Daimler, Audi, BMW oder den Flughafen München. Spezialgebiete sind digitale 3D-Visualisierungen, VR/AR-Anwendungen und Software zur Echtzeitgenerierung eines DigitalTwins.

Pepper
Humanoider Roboter

Pepper wurde im Juni 2014 in Uraysu, einem Vorort von Tokio, mit französisch-japanischen Wurzeln zum Leben erweckt. Im Gegensatz zu Robotern, die in der Fabrikation eingesetzt werden, ist Pepper als kommunikativer „Companion Robot“ konzipiert und sogar in der Lage, Emotionen zu empfinden. Wir freuen uns, ihn als Gefährten an Bord der Journey begrüßen zu dürfen – lassen Sie sich überraschen!

Wolfgang Decker
Accenture Industrial IIoT Center Garching 

Wolfgang Decker absolvierte ein Studium der Elektrotechnik/Ingenieur-Informatik an der Fachhochschule Kaiserslautern sowie ein betriebswirtschaftliches Aufbaustudium an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Bei Accenture verantwortet er derzeit als Geschäftsführer die Themenbereiche IoT Plattformen, Analytics & Services sowie Industrial Cyber Security. Er verfügt über umfassende Erfahrung im Bereich digitale Geschäftsmodelle und Transformation in den Bereichen Anlagenbau, Produktion sowie Elektronikkomponenten und High-Tech. Seine Kunden profitieren von seiner über 25-jährigen Berufserfahrung in der Beratung sowie der Industrie in Groß- und Familienunternehmen.

Reiseroute

Brainlab entwickelt, produziert und vertreibt softwaregestützte Medizintechnik für präzise, minimal-invasive Eingriffe. Diese Technologie erweitert kontinuierlich die Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen Neurochirurgie, Onkologie, Orthopädie, Traumatologie, HNO, Mund-, Kiefer-, Gesichts- und Wirbelsäulenchirurgie. Das 1989 gegründete, mittelständische Unternehmen agiert weltweit und ist mit mehr als 5.000 installierten Systemen in über 95 Ländern unter den Marktführern. Das in 2017 bezogene, moderne und außergewöhnliche Firmengebäude wurde mit dem 35 hohen, unter Denkmalschutz stehenden Brainlab Tower verbunden. Er soll für die hochwertige Präsentation der Brainlab-Lösungen dienen und offeriert einen Lounge-Bereich für Mitarbeiter sowie Kunden.

Das Münchner Startup Medineering bietet robotische Assistenz für die HNO-Chirurgie an, um Chirurgen von physisch anstrengenden Aufgaben zu entlasten. So können sich Chirurgen stärker auf Aufgaben konzentrieren, die ihr individuelles Können erfordern. Perspektivisch bieten sich mit Medineering also ganz neue Operationstechniken. Gegründet wurde das Unternehmen von Dr.-Ing. Maximilian Krinninger und Dr.-Ing. Stephan Nowatschin. Ihr Ziel: „Wir wollen die Arbeitssituation von Chirurgen mit Hilfe robotischer Assistenz verbessern. Unsere erste Lösung ermöglicht beispielsweise Chirurgen das zweihändige Operieren während endoskopischer Eingriffe in der Nase.“

Accenture hat in Garching bei München das Industrial IoT (IIoT) Innovation Center eröffnet. Das Zentrum ermöglicht Kunden von Accenture digitale Möglichkeiten auszuloten, um die Effizienz und Agilität im Unternehmen zu verbessern sowie Geschäftsabläufe zu digitalisieren. Das Zentrum in einer Industriehalle im Garchinger Gewerbegebiet bietet Raum für Design Thinking-Workshops und das Connected Products Studio, das für Rapid Prototyping-Projekte ausgelegt ist. Zudem dient die Einrichtung als Knotenpunkt in Accentures Partner-Netz aus Technologieunternehmen, Start-ups und Forschungseinrichtungen.

Der Süddeutsche Verlag ist zugleich ein Münchner Traditionsunternehmen und ein modernes Medienhaus. Hervorgegangen aus dem Verlag der Süddeutschen Zeitung hat sich das Unternehmen seit seiner Gründung in der Nachkriegszeit zu einem der großen deutschen Medienhäuser entwickelt. Neben der Süddeutschen Zeitung gehören noch zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Fachinformationen, Regionalzeitungen, elektronische Medien, Technik und Dienstleistungen zum Süddeutschen Verlag.

SZ Scala, die Agentur der Süddeutschen Zeitung, bündelt das Netzwerk und die Kompetenz eines weitverzweigten Medienhauses und bietet damit individuelle und umfassende Lösungen aus einer Hand.

Die Messe München ist mit über 50 eigenen Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Insgesamt nehmen jährlich über 50.000 Aussteller und rund drei Millionen Besucher an den mehr als 200 Veranstaltungen auf dem Messegelände in München, im ICM – Internationales Congress Center München, im MOC Veranstaltungscenter München sowie im Ausland teil. Zusammen mit ihren Tochtergesellschaften organisiert die Messe München Fachmessen in China, Indien, Brasilien, Russland, der Türkei, Südafrika, Nigeria, Vietnam und im Iran. Mit einem Netzwerk von Beteiligungsgesellschaften in Europa, Asien, Afrika und Südamerika sowie rund 70 Auslandsvertretungen für mehr als 100 Länder ist die Messe München weltweit präsent.

Details und Programm

Details zur zweitägigen "Innovation Journey 3.0 - Embrace the robots" und wichtige Angaben zu Teilnahme & Anmeldung im PDF-Format finden Sie hier.

Programm und Details

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns!

mail@innovationjourney.net

Sollen wir Sie auf dem Laufenden halten?


E-Mail

Anrede

Vorname

Name

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Vielen Dank!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.